Etappe 2 der Basel-Biel-Wanderung: Von Aesch nach Laufen

Aesch - Pfeffingen - Blattepass - Blauen - Zwingen - Laufen

Ausblick in Richtung Basel Auf aussichtsreichen Wegen Blick über das Laufental

Dauer: 3 Std 50 Min

Weglänge: 14,7 km

Höhendifferenz: 358 m Aufstieg, 301 m Abstieg

Ausgangspunkt: Bahnhof von Aesch oder Endstation Tram Nr. 11

Endpunkt: Bahnhof in Laufen

Link zum SBB-Fahrplan >>

Einkehrmöglichkeiten: sind vorhanden

 

Diese Etappe führt durch eine vielfältige Hügellandschaft und bietet viele attraktive Ausblicke. In Aesch folgt man zuerst den Wegweisern der ViaJura durch den Ort, weicht dann jedoch von dieser Route ab, um direkt und stetig ansteigend zur Ruine Pfeffingen zu gelangen. Unterwegs öffnet sich der Blick über die Landschaft Birsek in Richtung Basel. Bei der Ruine Pfeffingen wandert man auf direktem Wegen entlang des Waldes Richtung Blattepass. Der Blattepass ist der wohl älteste und am leichtesten passierbare Zugang zum Laufenthal. Der Weg führt nun im schattigen Wald nach unten und anschliessend über sonnige Juraweiden ins Juradorf Blauen, das einen sehenswerten Dorfbrunnen besitzt. Weiter absteigend gelangt man ins Dorf Zwingen und spaziert dann gemütlich durch das Laufental bis ins mittelalterliche Laufen. In Laufen lohnt sich eine Stadtbesichtigung, bevor man sich für die Rückfahrt zum Bahnhof begibt.

 

Wanderkarte:

Karte mit der eingezeichneten Wanderung

 

<< Vorherige Etappe